GRÜNEzukunftSCHULEN Open House

“ Die grünen Wände erfüllen unseren Tag mit Farbe.“

Mit diesem Zitat und noch weiteren wurde der GRÜNEzukunftSCHULEN Open House Vernetzungsaustausch am 24. September 2019 eröffnet. Der Chor des Rg 16 Schuhmeierplatz, mit den Schülerinnen und Schüler und Direktor Mag. Andreas Germ hießen die Gäste willkommen. Auch Professorin Azra Korjenic, die Projektleiterin und Dipl.-Ing. Theresia Vogel vom Klima- und Energiefond, der dieses Projekt mit der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) finanziert, begrüßten die Gäste.

In Kleingruppen wurden die Gäste vom Forschungsteam durch die Schule geführt. Gezeigt wurde das Trogsystem im Innenhof, die Pergola auf der Dachterrasse und das Vliessystem in der 7. Klasse. Bei zwei Stationen erklärten Schülerinnen und Schüler ihr Erlerntes über Messgeräte und Insekten. Mit Bussen ging es an die zweite Schule, das GRg 15 Diefenbachgasse. Auch hier wurden die Gäste von Schülerinnen und Schülern sowie dem Direktor Mag. Helmut Langegger begrüßt. In den fortsetzenden Führungen erhielten die Besucherinnen und Besucher Informationen über das Kassettensystem auf der Dachterrasse, der (nicht lebenden) Mooswand im Stiegenaufgang und dem Trogsystem im Biologiesaal. Zum Ausklang fanden sich alle Gruppen beim Buffet wieder.

Der Klima- und Energiefond veröffentlichte die Statements der Schülerinnen und Schüler des Rg 16 Schuhmeierplatz auf der Energy Transition 2050 Webseite.

Open House Wien

Das Rg 16 Schuhmeierplatz öffnete am 14. September 2019 die Schultüren für interessierte Personen im Rahmen der Open House Wien Veranstaltung ( https://openhouse-wien.at/de/brg16schuhmerierplatz.html). Von 10 Uhr bis 14 Uhr führten zwei Schülerinnen und zwei Schüler die Gäste durch das Haus und zeigten die verschiedenen Begrünungen, wie das Trogsystem im Innenraum und im Hof, das Vliessystem, die begrünte Pergola auf der Dachterrasse und die mit Topfpflanzen vermehrt begrünte Klasse. Nach einem Klimaprojekt entschieden die Schülerinnen und Schüler ihre Klasse selbstständig mit Topfpflanzen zu begrünen.

Vielen Dank an die zwei Schülerinnen und zwei Schüler für ihre tatkräftige Mithilfe und die großartigen Führungen!

Sportmittelschule Körner – Die Suche nach kühlen Orten

Wie heiß wird Asphalt im Sommer in der prallen Sonne? Und wie viel Grad hat der Asphalt im Schatten von Bäumen?

Begrünungen wirken sich auf die Kühlung von Gebäuden und der Stadt aus. Zu diesem Ergebnis sind die Schülerinnen und Schüler der Sportmittelschule Körner 1 gekommen. Nach theoretischen Inputs und Quizfragen erforschten die jungen Menschen den an die Schule angrenzenden Park. Mit Messgeräten ausgestattet wurden die Oberflächentemperatur, die Lufttemperatur und die Luftfeuchtigkeit von verschiedenen Standorten gemessen. Der Asphalt in der Sonne erreichte Temperaturen von ca. 25 Grad Celsius, während bei dem im Schatten liegende Asphalt Oberflächentemperaturen von ca. 13 Grad Celsius gemessen wurden.

Auch die Sonne wurde vermessen.

!Biku Villa – Pflanzen kühlen die Stadt St. Pölten

Mit den Mädchen und Burschen des Kindergartens !Biku Villa in St. Pölten sind wir gemeinsam im Robinson Spielplatz der Frage nachgegangen, wie Pflanzen die Stadt kühlen. Ausgestattet mit einem Messgerät haben die Kinder verschiedene Oberflächen gemessen. Durch das regnerische Wetter konnten wir nicht den Unterschied von Oberflächentemperaturen in der Sonne und im Schatten feststellen. Von der Sonne aufgeheizte Flächen simulierte ein Wärmepad. Trotz der niedrigen Temperaturen stellten wir fest, dass Holz und Metall unterschiedlich warm bzw. kalt sind. Die gemessenen Werte wurden haptisch erfahren und nachgefühlt. Kinder, die schon Zahlen schreiben können, notierten die gemessenen Ergebnisse.

Im Workshop bepflanzten die Kinder das Hochbeet im Robinson Spielplatz. Ab heute können die Kinder den Erdbeeren und Salatköpfen beim Wachsen zusehen und schon bald erste Gemüse- und Obstsorten ernten. In einem gemeinsame Gespräch arbeiteten wir heraus, dass Grün die Stadt kühlt und Pflanzen dabei helfen.

VS 7 Liniengasse

Revitalisierung der Hochbeete

Mit drei Klassen der VS 7 Liniengasse wurden die Hochbeete auf der Dachterrasse revitalisiert. Bevor es auf die Terrasse zum praktischen Tun kam wurde in einem interaktiven Workshop alles rund um Wurzeln, Pflanzen und Holz erarbeitet. Als Einstieg führten die Kinder einen Erosionsversuch durch und beobachteten, dass weniger Erde aus einem durchwachsenen Rasenziegel ausgeschwemmt wird als aus loser Erde. Danach wurde die Verarbeitung von Holz, das Düngen der Pflanzen und verschiedene Holzarten besprochen.

Auf der Dachterrasse jäteten die Kinder das Unkraut, füllten die Beete mit frischem Substrat auf und pflanzten kleine Gemüsepflanzen und Erdbeeren. Neben dem frisch Eingepflanztem wurden auch Karotten-, Radieschen und Erbsensamen ausgesät und mit kleinen Schildern den jeweiligen Standort der drei Gemüsesorten gekennzeichnet.

TU Seminar „Gebäudebegrünung Plus“

An der TU Wien wurde im Zuge der Lehrveranstaltung „Gebäudebegrünung Plus“ das Forschungsprojekt GRÜNEzukunftSCHULEN vorgestellt. Es gab Führungen für die Studierenden durch die begrünten Klassenräume in den Schulen Rg 16 Schuhmeierplatz und GRg 15 Diefenbachgasse. Außerdem wurde in mehreren Einheiten die interdisziplinäre Vorgehensweise des Projektes von den jeweiligen Projektpartnerinnen und -partnern des Konsortiums beschrieben. In Vorträgen berichteten die Projektorganisationen von ihren Forschungsthemen und Schwerpunkten im Projekt.

Die Lehrveranstaltung wurde im Mai 2019 abgeschlossen und ist ein Beispiel dafür, wie aktuelle Forschung im Zuge des Forschungsprojektes „GRÜNEzukunftSCHULEN“ an die EntscheidungsträgerInnen von morgen weitergegeben wird.

Bau Z Exkursion

Von 13. bis 15. Mai 2019 fand der Wiener Kongress für zukünftiges Bauen in Wien statt.

Bei den am 13. Mai 2019 organisierten Exkursionen besuchte eine Gruppe das Rg 16 Schuhmeierplatz, um die grünen Wände zu besichtigen.

Töchtertag der BIG am Rg 16 Schuhmeierplatz

Am 25. April 2019 fand wieder der Wiener Töchtertag statt. An diesem Tag öffnen verschiedene Organisationen und Unternehmen ihre Türen für Mädchen, um sie über ihre Tätigkeiten zu informieren.

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) besuchte mit 25 Mädchen die grüne Schüle, das Rg 16 Schuhmeierplatz. Nach einem Impulsvortrag zum Thema Begrünungen im Innenraum und außen, besichtigten die Mädchen die Schule. Auf der Dachterrasse gab es bei der neu entstandenen Freiluftklasse (siehe Freiluftklasse) einen Stationenbetrieb. Hier wurden verschiedene Themen rund um Begrünung, Nutzen für die Stadt, Technik und Wissenschaft erzählt. Unterstützt wurde das Forschungsteam von Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtklasse, die manche Stationen übernahmen und diese leiteten.

Mehr Bilder und zwei Videos, die einen Einblick in den Töchtertag am Rg 16 Schuhmeierplatz geben, sind hier zu finden.

Schülerinnen und Schüler übernehmen den Pflegedurchgang

Gemeinsam mit dem Forschungsteam übernahmen die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klasse im Unterrichtsfach Science die Pflege und Wartung des Kassettensystems im GRg 15 Diefenbachgasse.

Eine Klasse übernahm das „Freischneiden“ der Pflanzen nach dem Winter. Dabei wurden alle abgestorbenen Pflanzenteile und Blütenreste abgeschnitten, so dass die neuen Triebe wachsen können. In einer weiteren Doppelstunden pflanzten die Schülerinnen und Schüler die Wand nach.